Menü
Menü
Fischerhaus

Welcome Sonnen-Community

FischerHaus geht einen Schritt weiter

Der hochmoderne und leistungsfähige Stromspeicher im FischerHaus speichert nicht nur Energie für sonnenarme Stunden, sondern kann im Verbund mit vielen anderen Speicher sogenannte „Netzdienstleistungen“ erbringen. Das wird mit Freistrom vergütet. Das ist neu!

So wird die Energieversorgung des FischerHauses wirklich kostenfrei, gelingt zum Nulltarif. Es entsteht sogar ein Euro-Überschuss.
So soll es sein!

Erlöse statt Kosten

Energiebedarf – das braucht unser Haus.

Ein FischerHaus benötigt nur sehr wenig Energie: nach den amtlichen Berechnungen jährlich nur ca. 12 kWh Strom pro m² Bezugsfläche für Heizen, Lüften und Warmwasser. Das sind z. B. für ein Haus mit 185 m² Bezugsfläche ca. 2.220 kWh.

Und mit modernen Effizienzgeräten im Haushalt sowie mit LED-Leuchtmitteln lässt sich der Energiebedarf ebenfalls sehr schlank halten: laut offiziellen Angaben auf ca. 2.500 kWh für einen Vierpersonenhaushalt im Einfamilienhaus.

Und dann wäre sicher eine Energiereserve wünschenswert, sei es für besonders kuschelige Wintertage, für Extra-Wasch-/Trocknergänge für die Kleinen, oder für zusätzliche Hausgeräte heute oder morgen.

In diesem Beispiel ein Gesamtbedarf von 5.500 kWh pro Jahr.

Und nun soll dieser geringe Bedarf auch noch möglichst umweltfreundlich und preiswert gedeckt werden.

Energieversorgung – so versorgen wir uns mit Energie.

Mit der eigenen Photovoltaikanlage wird umweltfreundlicher Strom aus der Sonnenkraft erzeugt, und zwar mehr als das FischerHaus im gesamten Jahr benötigt: wirklich Plusenergie, 100 % CO2-neutral.

Da aber im Sommer die PV-Stromerzeugung naturgemäß höher als im Winter ist, und gleichzeitig der Energiebedarf des Hauses geringer, wird ein Teil des PV-Stromes ins öffentliche Netz eingespeist. Dafür erhält der Hauseigentümer eine 20 Jahre lang garantierte Einspeisevergütung.

Je nach Verbrauchsverhalten werden immerhin ca. 40 % bis 50 % des erzeugten PV-Stromes selbst genutzt. Das ist besonders wirtschaftlich, denn PV-Strom ist kostenfrei. Dabei hält der leistungsfähige Stromspeicher im FischerHaus die PV-Energie auch für sonnenarme Stunden bereit.

Der Stromspeicher im FischerHaus kann aber noch mehr: er kann Netzdienstleistungen erbringen. In Kurzform: der Speicher ist von modernster Bauart und damit technisch geeignet, in eine Speicher-Community eingebunden zu werden. So leistet er gemeinsam mit tausenden anderen Speichern einen wichtigen Beitrag zur Netzstabilisierung. Als Gegenleistung steht Freistrom für den Hauseigentümer zur Verfügung und zwar bis zu einem Gesamtverbrauch von z. B. 5.500 kWh jährlich. Der Gesamtjahresbedarf kann je nach Hausgröße und dem dazu passenden Energiepaket gewählt werden.

Erlöse statt Kosten – das bekommen wir dafür.

Bisher ging es immer um Kosten, wenn von Energie für Haus und Haushalt die Rede war. Das ändert sich jetzt. Denn wir erzeugen heute selbst Energie, teils zur direkten Verwendung im Haus, teils zur Netzeinspeisung gegen Vergütung. Und wir leisten mit unserem smarten, heimischen Stromspeicher einen Beitrag zum Funktionieren der deutschen Netze und erhalten diesen Beitrag ebenfalls vergütet.

Unter dem Strich bleibt ein finanzieller Überschuss mit dem Energiepaket im FischerHaus! Was Sie damit machen?

Die Möglichkeiten sind endlos: Ein paar Schuhe, ein Candle-Light-Dinner beim Lieblings-Italiener oder 1.000 kWh für Ihr Elektro-Auto …

Exklusivpartner von: Partnerlogo Panntum
Premiumpartner:
Logo Graseck Logo Prevent Logo RivieraPool Logo Muenchner Golf Bosiljanoff Immobilien